Sie sind hier
Home > Allgemein > Händler mit langsamer Website werden abgestraft

Händler mit langsamer Website werden abgestraft

Händler mit langsamer Website werden abgestraft

Hochverfügbarkeit und ein stabiles Netzwerk haben eine hohe Bedeutung beim mobilen Shopping. Da die wenigsten Kunden bereit sind mehr als 20 Sekunden auf das Laden einer Website zu warten, werden langsame Seiten einfach weggeklickt und durch den nächsten Anbieter ersetzt.

Mit der zunehmenden Anzahl mobiler Endgeräte wird auch Mobile Shopping immer beliebter. Laut einer europaweiten Umfrage des Netzwerkausrüsters Brocade tätigen über 86 Prozent der Europäer ihre Weihnachtseinkäufe über ein mobiles Gerät. Dieses Konsumentenverhalten allerdings stellt die Netzwerke von Händlern und Service Providern auf eine harte Probe. Beeinträchtigen Bandbreite und Verfügbarkeit das Online-Angebot, so wird das Einkaufsvolumen – und das liegt zur Weihnachtszeit bei 52 Milliarden Euro – auf die Händler mit der besten Servicequalität verteilt. Denn laut der Brocade-Umfrage sind fast 70 Prozent der Kunden nicht bereit, mehr als 20 Sekunden auf das Laden der gewünschten Webseite zu warten. 13 Prozent verlassen sogar bereits nach fünf Sekunden die Website des Anbieters ihrer Wahl.

»Mobile Commerce ist nicht neu, doch der Vormarsch von Smartphones und Tablets definiert die Erwartungen auf Kundenseite neu«, erklärt Frank Kölmel, Regional Sales Director DACH bei Brocade. »Wer zu lange braucht, wird weggeklickt und durch den nächsten Anbieter ersetzt. So zeigen die Umfrageergebnisse, welchen Stellenwert Hochverfügbarkeit, unterbrechungsfreie Übertragung und ein stabiles Netzwerk haben, wenn es um Online-Shopping geht. Der Online-Kunde will hohe Servicequalität und Verfügbarkeit, um beispielsweise seine Weihnachtseinkäufe stressfrei von unterwegs zu erledigen.«

Laut Gartner wurden 2010 bereits 17 Millionen Tablet-PCs ausgeliefert, bis 2015 rechnen die Markforscher mit 326 Millionen. Ein Drittel aller Teilnehmer der Brocade-Umfrage besitzt bereits einen Tablet-PC, 22 Prozent gehen davon aus, dass einer unter dem Christbaum liegen wird. Grundsätzlich gilt: Je mehr mobile Endgeräte, desto höher die Anforderungen an das Netzwerk.

Saisonale Spitzenzeiten wie Weihnachten oder die Ferienzeit erhöhen die Anforderungen noch einmal. So machen es sich 81 Prozent der Befragten an Weihnachten zu Hause gemütlich und verkürzen mit TV- und Video-Streaming die Wartezeit aufs Christkind oder wünschen über Skype den Verwandten im Ausland Frohe Weihnachten.

Quelle: crn.de

Wenn auch Sie Ihren Webshop auf eventuelle technische Stolperfallen übeprüfen lassen möchten schreiben Sie eine unverbindliche Mail an info@it-basics.net.

Thomas Urland
Gründete 2004 die Firma IT-B@SICS, welche sich unter anderem auch mit der Programmierung von Online-Shops beschäftigt. Aber auch die Programmierung von Unternehmenswebsites bis hin zu großen Portalen gehört zum Leistungsumfang. Weitere Informationen zum gesamten Angebot unter www.it-basics.net.

One thought on “Händler mit langsamer Website werden abgestraft

  1. Also ich habe die Erfahrung gemacht das sich die Mehrkosten für einen schnellen Shop lohnen , da wirklich kein Kunde lust öffters auf einer Seite zu bestellen ,die die Geduld strapaziert

Schreibe einen Kommentar

Top